Tabea MahlerTabea Mahler (Mezzosopran)

Tabea Mahler erhielt bis zu ihrem Abitur 2015 ihre musikalische Grundausbildung an dem Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz in Montabaur bei Frau Martina Hennemann. Die Ausbildung wurde ergänzt durch verschiedene Chormitgliedschaften, wie im Landesjugendchor Rheinland-Pfalz, Wettbewerbsteilnahmen, sowohl solistisch als auch im Ensemble, und einigen Konzertreisen im In- und Ausland. Seit 2015 studiert sie Gesang im Fach Oper/Konzert und Gesangspädagogik an der Musikhochschule Detmold in der Gesangsklasse von Frau Professor Gerhild Romberger.



Gerd Elsen (Bass)

wurde 1965 in Wittlich geboren. Er studierte Wirtschaftswissenschaften mit Abschluß des Studiums als Dipl.-Kfm. Seine gesangliche Ausbildung begann er an der Musikschule der Landkreises Bernkastel-Wittlich bei der Gesangspädagogin Ingrid Wagner. Später absolvierte er das Musikkonservatorium Luxemburg. Seine Lehrer waren: Prof. Louis Landuyt (Oper, Lied, Oratorium) und Prof. Georges Backes (Liedinterpretation). Wesentliche künstlerische Impulse erhielt der Bassist durch das intensive Studium barocker Solo-Kantaten bei Prof. Pierre Nimax jr., ebenfalls am Luxemburger Musikkonservatorium.
Meisterkurs bei Prof. Kurt Widmer (Musikakademie Basel).
Als Solist wirkte er bei Konzerten, Orchestermessen und Kantaten mit. Auftritte führten ihn nach Japan, Frankreich, Belgien und Luxemburg. Darüber hinaus hat er in mehreren Opernproduktionen in Luxemburg mitgewirkt.
Gerd Elsen ist Mitglied im Barockensemble „Collegio fiato Wittlich“, dem Barockensemble „cultus harmonicus“, dem Gesangsensemble „La Voce“ des Sängerkreises Bernkastel-Wittlich sowie im Kammerchor „Projekt Vocal“ Bernkastel-Kues/Mosel. Beruflich unterrichtet er als Oberstudienrat an der BBS Bernkastel.



Adrian Caspari (Ogel)

Nach der prägenden musikalischen Ausbildung durch Joachim Reidenbach und Burghard Pütz mit abschließendem C-Examen an der Bischöflichen Kirchenmusikschule in Trier wurde Adrian Caspari schon während der Schulzeit Student in Orgelliteraturspiel und Orgelimprovisation bei Gerhard Gnann und Alfred Müller in Mainz. Dem folgte ein Kirchenmusikstudium ebenso an der Johannes Gutenberg – Universität Mainz. Er war Organist an der Pfarrkirche in Kinderbeuern, an der Karmeliterkirche zu Mainz und an der Basilika St. Paulin zu Trier, sowie bei zahlreichen Projekten, wie zuletzt mit dem Bariton Franz Grundheber oder im Rahmen des Mosel Musikfestivals mit der Saxophonistin Anne Kaftan in der Konstantinbasilika zu Trier.
Nach dem erfolgreichen Maschinenbaustudium in Aachen und London ist er derzeit Student im Masterstudiengang Verfahrenstechnik ebenso an der RWTH Aachen.




Josef Thiesen (Orgel)

Geboren 1962 in Rachtig, Klavier- und Orgelunterricht beim Bernkasteler Organisten Edmund Kappes; Studium der Kath. Kirchenmusik am Gregoriushaus in Aachen bei Josef Schneider (Orgel) und Domorganist Richtsteig (Klavier und rgelimprovisation). Nach dem B-Examen 1986 weitere Studien bei Prof. Hubert Schoonbroodt (Brüssel), weitere Seminare und Meisterkurse bei Prof. Wolfgang Rübsam (Saarbrücken), Josef Still (Trier) und Carlo Hommel (Luxemburg); seit 1986 Kirchenmusiker in Bernkastel, St. Michael und weiteren Gemeinden; seit 1992 als Organist und Klavierbegleiter beim Chor der Chorleiter des Sängerbundes Rheinland-Pfalz; mit diesem Ensemble Konzerte in Deutschland, Österreich, Italien und Kanada sowie Rundfunkaufnahmen beim SWR.




Dr. Barbara Görgen-Mahler (Oboe)

Dr. Barbara Görgen-Mahler studierte ihr Instrument bei Rainer Herweg (Soloenglischhornist an der Staatsoper Hamburg). Mehrere Bundespreisträger Auszeichnungen beim Wettbewerb " Jugend musiziert " schmücken ihre Laufbahn. Zudem spielte sie in fester Position langjährig im Hamburger Mozartorchester, sowie  in zahlreichen kammermusikalischen Ensembles. Lehrtätigkeit und pädagogische Erfahrung hat sie durch langjähriges Unterrichten  in privaten sowie staatlichen Musikschulen erworben.



Michael Klink (Horn)

Michael Klink erhielt ersten Unterricht beim ehemaligen Solohornisten des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier. Neben der Unterrichtstätigkeit liegt sein besonderer Schwerpunkt im Bereich der Kammermusik (Blechbläserquintett Tinny Brass, Klaviertrio Intermezzo, Bläserquintett Animos, Vokal- und Instrumentalensemble Collegio fiato.




Tob.ias Mahler (Fagott)

Der Fagottist des Ensembles, Tobias Mahler, wurde 1996 geboren und begann mit dem Wechsel auf das Landesmusikgymnasium RLP in Montabaur das Erlernen des Instrumentes. Der dortige Unterricht und das Arbeiten mit anderen Fagottisten und Professoren führten zu zahlreichen erfolgreichen Teilnahmen an dem Musik-Wettbewerb "Jugend - Musiziert". Weitere praktische Spielerfahrung erhielt Tobias Mahler in dem schuleigenen Sinfonie- und Kammer-Orchester und als Mitglied des Landes-Jugend-Orchesters. Konzertreisen führten ihn u. a. schon bis nach Brasilien